Blaublütig

Unbekannte Scilla-Fotografin

Unbekannte Scilla-Fotografin (Foto: Andreas Maxbauer).

Ein untrügliches Zeichen für den – in diesem Jahr arg verzögerten – Frühlingsanfang sind die Scillablüten, die mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen die Böden bedecken. Kurioserweise gedeihen sie besonders schön auf Friedhöfen, in Braunschweig ist es der altehrwürdige Dom-und-St-Magni-Friedhof.

Ihr Anblick dort ist wunderschön, die Blüten legen einen leuchtend blauen Schleier auf den grünen Boden. Dazwischen stehen alte graubraune Grabsteine und -kreuze, die durch die Witterung ebenfalls leicht grünlich überzogen sind.

Das malerische Bild zieht viele Fotografen an, die etwas entrückt, in der Hocke und stark vorgebeugt das pittoreske Ensemble fotografieren und Nahaufnahmen im Blütenmeer machen. In dieser Mischung liegt, neben ihrer intensiven Farbigkeit, ihr Reiz. Die Blüten sind klein, dünn und sternförmig, sie stehen einzeln und mit etwas Distanz zueinander. Aus einem Abstand betrachtet, verdichten sie sich hingegen zu einem wogenden Blütenmeer.

Mögen sie der Auftakt zu einem Frühling sein, in dem sich viele schöne Augenblicke zu einem wundervollen Bild verdichten mit dem das Grau des Winters übermalt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s