Luft holen

Einmal Luft holen bitte. Foto: Andreas Maxbauer

Über die Aufmerksamkeit in Braunschweiger Geschäften habe ich schon öfter gestaunt. Heute sah, ich dass sie auch schon vor dem Geschäft beginnen kann: Vor dem Fahrradgeschäft am Meinhardshof kann man mit seinem Fahrrad tief Luft holen. Der Gipfel an Servicefreundlichkeit ist ein Diagramm links vom Kompressor, das zeigt, wie bei welchem Ventil Luft auf die Reifen kommt. Wie schade, dass es gerade deutlich zu kalt zum Fahrradfahren ist.

Eine Kälte, die viele Braunschweiger wohl nicht so beeindruckend finden, denn gestern war die Innenstadt am verkaufsoffenen Sonntag voller Menschen, fast so wie an einem Samstagmittag. Im Unterschied zu den vergleichbaren Veranstaltungen in Hannover, bei der überwiegend die (halbleeren) Kaufhäuser das Sagen haben, nehmen hier auch viele kleinere Geschäfte teil.

Der Erfolg scheint ihnen recht zu geben – was auch im Vorfeld befürchtet wurde: Eine Karnevalsgesellschaft in Braunschweig monierte den verkaufsoffenen Sonntag, weil damit Aufmerksamkeit von einer traditionellen Kinderkarnevals-Veranstaltung abgezogen werde. Da weiß ich jetzt als Neubraunschweiger gar nicht so recht, wofür ich mich zuletzt entscheiden solle. Am Besten erst einmal tief Luft holen.

Eine Antwort zu “Luft holen

  1. ich möchte anmerken, dass es in Kiel viele öffentliche luftstationen gibt. ich bin wohl einfach aus der heimat zu verwöhnt, als das ich mich hier als Radfahrer wohlfühlen würde.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s